Informationen rund um das Vorhaben RH2-PTG.

+++Internationales Publikum zu Gast in Grapzow+++

22.03.2017 - Berlin

Die Bundesregierung veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Erneuerbare Energien e.V. (BEE), dem Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar), dem Beratungsunternehmen eclareon sowie der Deutschen Energie Agentur (dena) am 20. und 21. März 2017 die dritte internationale Energiewende-Konferenz, den Berlin Energy Transition Dialogue 2017. Zahlreiche internationale Ministerinnen und Minister, sowie hochrangige Delegationen, Wirtschafts- und Industrievertreter aus mehr als 93 Staaten nahmen an dem Treffen teil und diskutierten über aktuelle Entwicklungen und Innovationen der Energiepolitik sowie über neue Investitionsmöglichkeiten und Geschäftsmodelle, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens und die UN Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 kosteneffizient zu erreichen.

Als Randprogramm dieser Veranstaltung wurden auch in diesem Jahr zahlreiche Exkursionen zu Vorzeigeprojekten in Deutschland organisiert.

WIND-projekt empfing in Grapzow am heutigen Tag die stellvertretende Energieministerin von Südafrika und den marokkanischen Staatssekretär des Energieministeriums in Begleitung von Vertretern des Übertragungsnetzbetreibers 50 Hertz. Den Gästen wurde der Stand der Technik der bestehenden Windenergieanlagen im Turmfuß einer Anlage erklärt. Zusätzlich konnten sich die Gäste einen Überblick über die bestehende Energiespeicheranlage verschaffen und mit den Projektingenieuren über zukünftige Ziele und Notwendigkeiten der Energiespeicherung diskutieren. Die Delegation zeigte sich sehr interessiert an den bereits realisierten Projekten der WIND-projekt GmbH und begrüßte die Innovationsfreudigkeit im Bereich der Regenerativen Speichertechnologien.

+++WIND-projekt empfängt Studenten der Hochschule Wismar und Neubrandenburg in Grapzow+++

12.01.2017 - Börgerende / Grapzow

Im Rahmen der fortführenden Zusammenarbeit mit den Hochschulen, insbesondere aus M-V, begrüßte WIND-projekt in dieser Woche zwei Besuchergruppen aus Wismar und Neubrandenburg an der Energiespeicheranlage in Grapzow. Den Studenten der Fachbereiche Anlagen- und Versorgungstechnik sowie der Landschaftsplanung wurde die Energiewende praxisnah erklärt, indem sie eine Windenergieanlage des Herstellers Enercon mit einer Leistung von 7.500 kW, sowie eine Energiespeicheranlage zum Speichern von fluktuierendem Windstrom in Form von Wasserstoff besichtigen konnten. Technische Detailfragen der bestehenden Anlagen wurden ebenso beantwortet wie landschaftsplanerische Belange, die das Projekt betrafen.

Wind-projekt zeigt sich immer wieder sehr erfreut am bestehenden Interesse junger Menschen an klimafreundlichen Technologien zur Energieerzeugung und-speicherung und wird weiterhin die Kooperation mit den Hochschulen vorantreiben.

+++ Kommunalaufsicht bestätigt Gemeindebeschluss zur Projektunterstützung +++

28.09.2016 - Neubrandenburg

Die Kommunalaufsicht des Landkreises hat den jüngsten Beschluss der Gemeinde Gültz in seiner Rechtmäßigkeit bestätigt. Gegner des Vorhabens hatten die Überprüfung gefordert, um das Votum über Befangenheitsanträge zu Fall zu bringen. Das Ergebnis der Rechtsaufsicht indes bestätigt die Ordnungsmäßigkeit des Beschlusses, der im Rahmen des Zielabweichungsverfahren ohnehin nicht zwingend vorgeschrieben war.

Umso mehr begrüßte WIND-projekt als beauftragtes Planungsunternehmen die Entscheidung: Es sei in Zeiten emotionaler Debatten und der jüngsten Landtagswahl nicht selbstverständlich, dass sich die Gemeinde mit diesen Themen beschäftige und so klar ihre Zustimmung sowie die Forderung nach Unterstützung beschließe. Dies müssen mit großen Respekt gegenüber den gewählten Vertreten honoriert werden.

+++ Gemeinde Gültz fordert Unterstützung bei Umsetzung von RH2-PTG +++

01.09.2016 - Gültz

Die Gemeinde Gültz hat mit Sitzung vom 31.08.2016 ihre Zustimmung für Vorhaben RH2-PTG mit klarem Beschluss erneuert.
Bereits im November des Vorjahres hatte sich die Kommune als Hauptstandortgemeinde zum Vorhaben bekannt und einen konkreten Maßnahmenkatalog für die Umsetzung abgestimmt.

Der erneute Beschluss wurde von Seiten des Innenministeriums, das mit dem aktuell noch laufenden Zielabweichungsverfahren beschäftigt ist, gefordert.

Die Gemeinde Gültz fordert in ihrem Beschluss zusätzlich alle beteiligten Institutionen auf, das Vorhaben zu unterstützen.

WIND-projekt als zuständiges Planungsunternehmen zeigte sich sehr erfreut über das starke Signal der Unterstützung von Seiten der Gemeinde.
Es sei nun an der Landesregierung, die nötigen internen Schritte zum Abschluss des Raumordnungs- sowie des Zielabweichungsverfahrens zu gehen und das Vorhaben umsetzen, so ein Sprecher.

+++ Stromnetzexperten der Universität Rostock und dem Himalaya-Staat Bhutan besichtigen Energiespeicheranlage +++

26.05.2016 - Grapzow

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Universität Rostock im Vorhaben RH2-PTG, empfing die WIND-projekt heute eine Expertengruppe der Universität Rostock, die wiederum Vertreter der staatlichen Wasserkraftwerke aus Bhutan, um gemeinsam die Energieversorgung und Netzstabilität in dem Himalayastaat zu diskutieren. Laufwasserskraftwerke sind die maßgebliche Energiequelle in Bhutan. Die Gäste waren sehr interessiert an der Energiespeichertechnik sowie an der direkten Einbindung der Windenergieanlagen in das System. Das Thema Netzstabilität in sich verändernden Energiesystemen beschäftigen sowohl Deutschland als auch Bhutan. In beiden Ländern würden innovative Projekte benötigt, um die Energieversorgung der Zukunft zu sichern, waren sich die Teilnehmer des Besuches einig. Auf besonderes Interesse stießen die mit dem geplanten Ausbau des Systems zu einem schwarzstartfähigen Kraftwerk auf Basis von 100% Erneuerbaren Energien verbundenen Möglichkeiten und Netz-Systemdienstleistungen. Auch die Vertreter von WIND-projekt nahmen an dem angeregten fachlichen Austausch gerne teil und freuen sich schon auf weitere gemeinsame Treffen.